Zum Inhalt

Datenbankverbindungen

Das Programm MAGELLAN kann mit mehreren Datenbanken verbunden werden. Bei der Anmeldung an dem Schulverwaltungsmodul wird später eine Verbindung ausgewählt, die auf eine bestimmte Datenbank und Datenordner (Skripte, Berichte, Vorlagen usw.) verweist. Damit könnten auf einem Serverrechner mehrere Datenbanken (zum Beispiel mehrerer Schulen)parallel abgelegt werden, der Nutzer erhält über die Rechtevergabe in der Benutzerverwaltung dann das Recht sich an einer oder an mehreren Verbindungen anzumelden.

Bei der Installation von MAGELLAN 7 werden zwei Datenbanken angelegt: eine leere Datenbank, in die Ihre Schulverwaltungsdaten aus der Version 6 übernommen oder auch neue Daten über das MAGELLAN-Importformat importiert werden können und eine Beispieldatenbank mit Testdaten (Magellan_Beispiel.fdb). Eine neue Verbindung können Sie oben links über die Schaltfläche Neuer Datensatzanlegen!

Klicken Sie auf `Neuer Datensatz`!
Klicken Sie auf `Neuer Datensatz`!

Unterpunkt Verbindung

Auf dieser Karte wird standardmäßig der Aliasname "Magellan" vorgeschlagen, passen Sie die Bezeichnung nach Wunsch an, gibt es nur eine Verbindung, muss keine Anpassung erfolgen. Der Alias wird bei der Anmeldung an MAGELLAN im Feld Datenbank bezeichnet.

Wählen Sie den `Aliasnamen`!
Wählen Sie den `Aliasnamen`!

Unterpunkt Datenbank

Feld Anmerkung
Protokoll TCP/IP:
Wählen Sie diesen Wert, wenn die Datenbank nicht auf dem lokalen Rechner liegt.
Lokal:
Wählen Sie diesen Typ, wenn die Datenbank sich auf dem lokalen Rechner befindet. Diese Auswahl ist für die Installationstypen Server-/Einzelplatz gedacht.
Server Wenn Sie für das Protokoll TCP/IP gewählt haben, tragen Sie bitte den Namen des Servers oder die IP-Adresse des Servers ein.
Haben Sie für das Feld Protokoll den Wert Lokal gewählt, ist das Feld Server ausgegraut.
Dateipfad auf dem Serverrechner Tragen Sie hier Pfad zur Datenbank und die Bezeichnung der Datenbank ein.
Wichtig ist, dass der Pfad immer aus Sicht des Servers erwartet wird.
In den meisten Fällen steht in diesem Feld in der Verbindung des Servers der identische Pfad wie in der Verbindung des Clientrechners
Region Bitte wählen Sie Ihre Region aus, zur Verfügung steht:
- Deutschland
- die Bundesländer
- Schweiz
- Deutsche Auslandsschulen

Beispiel für die Eintragungen für einen Clientrechner:

Beispiel für eine Anbindung an eine entfernte Datenbank
Beispiel für eine Anbindung an eine entfernte Datenbank

Beispiel für die Eintragungen für einen Server- oder Einzelplatzrechner:

Beispiel für eine Anbindung an eine lokale Datenbank
Beispiel für eine Anbindung an eine lokale Datenbank

Unterpunkt Datensicherung

Wir empfehlen Ihnen eine tägliche Sicherung Ihrer Datenbank anzulegen. Um nicht für jede Sicherung den Ablagepfad der Sicherung oder den Ablagepfad für eine wiederhergestellte Datenbank eingeben zu müssen, können Ihre Standardpfade mit den Verbindungsinformationen vorab gespeichert werden. Die Sicherung oder Wiederherstellung selbst, starten Sie aus der Menüleiste über die Schaltflächen Backup oder Wiederherstellen. Einzelheiten zum Wiederherstellen einer Sicherung oder dem Erstellen eines Datenbankbackups lesen Sie bitte im Abschnitt "Datensicherung"!

Schaltflächen zum Erstellen eines Backups oder dem Wiederherstellen einer Sicherung
Schaltflächen zum Erstellen eines Backups oder dem Wiederherstellen einer Sicherung
Feld Anmerkung
Gemeinsamer Dateipfad Tragen Sie hier Ihren Wunschpfad für Datenbankbackups ein, der Pfad sollte auf dem Verzeichnis Datenbank enden.
Beispiel für den Standardpfad:
C:\Users\Public\Documents\Stueber Systems\Magellan 7\Datenbank
Dieser Vorgabepfad kann über die blaue Pfeiltaste am Ende der Zeile als Vorgabe in die Zeilen Sicherung und Wiederherstellung übernommen werden. Die Vorgaben werden wie folgt ergänzt:
Sicherung: C:\Users\Public\Documents\Stueber Systems\Magellan 7\Datenbank\Datensicherung\Backup
Wiederherstellung: C:\Users\Public\Documents\Stueber Systems\Magellan 7\Datenbank\Datensicherung\Restore
Diese Unterverzeichnisse werden durch die Installation im Verzeichnis Datenbank angelegt.
Namenskonventionen Wählen Sie die Benennung für die Sicherung oder wiederhergestellte Sicherung:
[Datum, Uhrzeit] Verbindungsalias - Benutzer
[Datum, Uhrzeit] Verbindungsalias
Sicherung Tragen Sie hier den Pfad ein, an dem die Sicherung später erstellt werden soll. Alternativ können Sie auch die Eintragung aus Gemeinsamer Dateipfad übernehmen.
Wiederherstellung Tragen Sie hier den Pfad ein, an dem die Sicherung später erstellt werden soll. Alternativ können Sie auch die Eintragung aus Gemeinsamer Dateipfad übernehmen.
Belegen Sie die Pfade für die spätere Sicherung und Wiederherstellung vor!
Belegen Sie die Pfade für die spätere Sicherung und Wiederherstellung vor!

Hinweis

Eine Sicherung/Wiederherstellung der Datenbank kann ausschließlich auf dem Rechner angelegt werden, auf dem auch die Datenbank selbst gespeichert ist und der Firebird-Server läuft. Sie können zwar die Aktion zum Sichern selbst von einem Clientrechner starten, die Sicherung kann aber nur auf Ihrem Serverrechner abgelegt werden, es sei denn Sie haben Zugriff auf den Serverrechner.

Unterpunkt Datenordner

Feld Anmerkung
Gemeinsamer Dateipfad Tragen Sie hier den Pfad zum Verzeichnis über den Datenordnern Dokumente, Berichte, Skripte, Vorlagen und Importe ein. Möglich ist für Clientinstalltionen ein Netzwerkpfad oder einen Verweis auf ein Netzlaufwerk. Für Server- oder Einzelplatzinstallationen tragen Sie bitte den lokalen Pfad ein. Der Standardpfad für eine Server-/Einzelplatzinstallation wäre:
C:\Users\Public\Documents\Stueber Systems\Magellan 7

Wenn hier einen Pfad eintragen und dieser Pfad für alle Verzeichnisse gilt, können Sie die blaue Pfeiltaste am Ende der Zeile verwenden, um den Eintrag in die weiteren Zeilen zu übernehmen.
Dokumente
Skripte
Berichte
Vorlagen
Importe
Tragen Sie hier den Pfad ein, an dem die Sicherung später erstellt werden soll. Alternativ können Sie auch die Eintragung aus Gemeinsamer Dateipfad übernehmen, die Bezeichnung des Verzeichnisses wird automatisch ergänzt.
Gemeinsamen Dateipfad übernehmen
Gemeinsamen Dateipfad übernehmen
Ergebnis
Ergebnis

Verbindung testen

Ob Ihre eingegebene Verbindung funktionsfähig ist, können Sie testen. Rufen Sie den Assistenten Verbindung testenüber die Schaltfläche unter dem Punkt Datenbankverbindungen auf. Sollte die Ergebnisanzeige Probleme anzeigen, schauen Sie bitte den Abschnitt Probleme bei der Installation? an.

Assistent zum Testen der Verbindung
Assistent zum Testen der Verbindung

Hinweis

MAGELLAN-Arbeitsplatzrechner und MAGELLAN-Serverrechner werden unterschiedlich eingerichtet. Wenn Sie den ersten Arbeitsplatz fertig eingerichtet und den Aufruf von MAGELLAN (um die Datenbankanbindung zu testen), die Druckvorschau (um den Pfad zum Verzeichnis Berichte zu testen) und zum Beispiel eine Sammelzuweisung (um den Pfad zum Verzeichnis Skripte zu testen) ausgeführt haben, können Sie die Optionen, die Lizenz und die Pfadeinstellungen (Datenbank und Datenordner) für andere Arbeitsplätze nutzen. Bitte lesen Sie dazu den Abschnitt "Die Pathsdatei"!