Zum Inhalt

Schüler synchronisieren

Bevor Schülerdaten für die Fachwahl oder beispielsweise für die Abiturberechnung im Modul Abitur sichtbar werden, müssen die Daten synchronisiert werden. Bei der Synchronisation werden Daten, die Sie zuvor im Menü Schüler, im Menü Klassen und in einigen Schlüsselfeldern angelegt haben ausgewertet und je nach gefundenen Eintragungen im Menü Abitur dargestellt.

Wollen Sie Schülerdaten für die Karte Fachwahl des Schülers synchronisieren, werden nur die Schülerdaten und die Schülerklasse synchronisiert, Fachdaten oder Noten spielen hier noch keine Rolle und werden nicht übertragen.

Wollen Sie Schüler synchronisieren um im nächsten Schritt eine Abiturberechnung auszuführen, werden zusätzlich Fach- und Leistungsdaten der Oberstufenhalbjahre extrahiert und in das Menü Abitur synchronisiert.

Voraussetzungen zum Synchronisieren

Für diese komplexe Aktion werden einige Eintragungen vorausgesetzt:

Eintrag Bedeutung
Zeitraumart
Extras > Schlüsselverzeichnisse > Zeiträume > Art
Das Feld „Art“ muss mit dem Wert „1. Halbjahr“ bzw. “2. Halbjahr“ gefüllt sein.
Klassenart
Klassen > Daten > Klassenart
Oberstufenjahrgang (Leistungs- und Grundkurse) oderOberstufenjahrgang (nur Kurse):
Synchronisation der Schüler-, Fach- und Leistungsdaten der Oberstufenhalbjahre.

Standardklasse mit Oberstufensynchronisation: Synchronisation ohne Fach- und Leistungsdaten (als Vorbereitung für die Fachwahl des Schülers).
Jahrgang
Klassen > Zeiträume > Jahrgang
Bei jeder Klasse/Jahrgang muss auf der Registerkarte „Zeiträume“ für jeden Zeitraum das Feld „Jahrgang“ mit dem Wert "10",„11“, „12“ oder „13“ angegeben werden.
Abschlussjahrgänge
Extras > Schlüsselverzeichnisse > Zeiträume > Abschlussjahrgänge
Bitte legen Sie die Abschlussjahrgänge an. Es genügt dabei die Angabe des Kürzels, der Bezeichnung und der Kategorie (Abitur).
Verordnungen
Extras > Schlüsselverzeichnisse > Zeiträume > Verordnungen
Richten Sie bitte pro verwendeter Abiturverordnung oder Fachwahl eine Zeile entsprechend der Anleitung http://doc.la.stueber.de/ ein.

Was passiert beim Synchronisieren

Als erstes ist zu unterscheiden welche Klassenart die Klassen haben, denen der Schüler zugewiesen ist. Ist es Standard mit Oberstufensynchronisation werden die Schüler mit dem Klassenkürzel ins Menü Abitur synchronisiert, Fach- oder Leistungdaten spielen hier keine Rolle.

Deutlich komplexer ist der Prozess, wenn die Klassenart Oberstufenjahrgang (Grund- und Leistungskurse) oder Oberstufenjahrgang (nur Kurse) zugewiesen wurde. Beide Klassenarten sind funktionell absolut gleichwertig, der Unterschied liegt tatsächlich nur in der Benennung.

Wenn diese Auswahl getroffen wurde, werden für die Schüler alle Fach- und Leistungsdaten der Oberstufenjahrgänge extrahiert.

Folgender Ablauf: Es wird geprüft, welche Halbjahresdaten für den Schüler ausgelesen werden sollten (Klassenart, Klassenjahrgang), dann ergibt sich eine Liste mit Daten, nachfolgende ein Beispiel für ein Fach für ein Halbjahr:

  • Jahrgang im Verzeichnis Verordnungen: 11
  • Fach: Deu
  • Klassenjahrgang: 11
  • Endnote: 15
  • Zeitraumart: 1. Halbjahr
  • Unterrichtsart: GK
  • Fachstatus: leer
  • Merkmal: leer
  • Lehrer: Bru
  • Bestanden: leer
  • Leistungsart: Klausur

Anhand dieser Daten kann die Information in der Qualifikationsmatrix eingetragen werden, bei G9 ( Wert 11 Jahrgang im Verzeichnis Verordnungen) wäre die 11.1 die Spalte E1. Die Daten des Halbjahres werden der Reihe nach übertragen.

Wird im Anschluss beim Durchlauf des nächsten Halbjahres wieder eine Zeile mit dem Fach Deu gefunden, wird keine neue Zeile eröffnet, sondern nur der Notenwert aus der Spalte Endnote in das passende Kurshalbjahr eingetragen. Wäre die Unterrichtsart oder der Fachstatus abweichend, würde der zuerst erfasste Wert überschrieben, am Ende des Durchlaufs würde der letzte Wert erhalten bleiben (Ausnahmen im Abschnitt "Besondere Optionen").

Wiederholer

Der vorangegangene Ablauf geht davor aus, dass jedes Oberstufenhalbjahr nur einmal existiert. Wiederholt ein Schüler können die Listen der Halbjahresdaten mehrfach erscheinen. Beispiel: der Schüler wiederholt die Klasse 11, dann hat er abschließend zweimal Fächer und Leistungen für die 11.1 und auch zweimal für die 11.2. Eigentlich könnten wir jetzt einfach die Daten des ersten Durchgangs mit denen des zweiten Durchgangs überschreiben, sollte aber ein Umwahl von Fächern vorgenommen worden sein, ist das Ergebnis fehlerhaft. Aus diesem Grund werden beim Übertragen sobald Daten einer Wiederholung gefunden werden, alle Noten des ersten Durchlaus, also in unserem Beispiel der ersten 11.1 und der ersten 11.2 überschrieben.

Die Synchronisation

Den Assistenten zum Synchronisieren der Schülerdaten rufen Sie im Menü Abitur über die Schaltfläche am oberen Fensterrand auf.

Synchronisation aufrufen
Synchronisation aufrufen

Es werden Ihnen nur Schüler angeboten, die in einer Klasse sind, die eine der oben genannten Klassenarten hinterlegt hat.

Dialogfenster zum Synchronisieren der Daten für das Abitur
Dialogfenster zum Synchronisieren der Daten für das Abitur
Beim Synchronisieren prüft MAGELLAN die Klassenart unter Klasse > Daten
Oberstufenjahrgang (Leistungs- und Grundkurse)
Oberstufenjahrgang (nur Kurse)

MAGELLAN synchronisiert die Schülerdaten, Schülerfachdaten und in den Halbjahren erfassten Leistungen.
Standard mit Oberstufensynchronisation

MAGELLAN synchronisiert die Schülerdaten als Voraussetzung für die Fachwahl, keine Fächer oder Leistungen. In der Regel trägt man diese Klassenart für den Jahrgang 10 ein, da die Schüler sich in der Jahrgangsstufe 10 für die Fachwahl in der Oberstufe entscheiden.

Hinweis

MAGELLAN extrahiert für die markierten Schüler die Fachdaten der Halbjahre 11/1 bis 13/2 (bei G9) bzw. 10/1 bis 12/2 (bei G8) und ordnet die Daten in den Spalten E1 bis Q4 auf der Qualifikationskarte im Menü Abitur an. Ob die Schülerdaten passend nach dem G8- oder G9-System angeordnet werden, legen Sie im Verzeichnis Verordnungen in der Spalte Jahrgang an. Was genau Sie dort eintragen, beschreiben wir pro Berechnungsskript in der Dokumentation Landesanpassungen.

Klassenart für die Oberstufenberechnungen
Klassenart für die Oberstufenberechnungen

Besondere Optionen

Im Assistenten gibt es folgende Optionen:

Synchronisation aufrufen
Synchronisation aufrufen
Option Auswirkung
getrennt nach Unterrichstart Der Assistent würde für ein Fach, dass mehrfach mit verschiedenen Unterrichtsarten für den Schüler geführt wurde eigentlich nur eine Fachzeile anlegen. Wählen Sie dieses Häkchen wird das Fach mehrfach getrennt nach Unterrichtsart auf der Qualifikationskarte angelegt.
Fachstatus nicht überschreiben Ohne diese Option würde der Fachstatus, der in den Halbjahresdaten des Schülers unter Schüler > Zeugnis > Fächer/Leistungen geführt wurde auf die Karte Qualifikation übergeben werden. Wenn Sie diese Eintragung direkt auf der Karte Qualifikation vorgenommen haben, setzen Sie das Häkchen um diese Eintragung trotz Synchronisation beizubehalten.

"Bestanden" und "Leistungsart"

Für Nordrhein-Westfalen gibt es die Felder Bestanden und Leistungsart, die wahlweise bereits beim Schüler unter Schüler > Zeugnis > Leistungen je Halbjahr erfasst werden können. Diese Daten werden beim Synchronisieren mit auf die Karte Qualifikation übertragen und dort je Kurshalbjahr (E1-Q4) dargestellt.

Wichtig

Bitte entscheiden Sie sich für den Eintrag unter Schüler > Zeugnis > Leistungen ODER direkt im Abitur. Eine gemischte Erfassung ist nicht möglich, da rein logisch beim Synchronisieren der Daten keine Unterscheidung möglich ist. Daher würden die Daten auf der Qualifikationskarte stets durch die Daten aus Schüler > Zeugnis > Leistungen überschrieben.

Schüler > Zeugnis > Leistungen
Schüler > Zeugnis > Leistungen